Ombudsstelle für die Flüchtlingsarbeit

-

Hamburg hat ein neues Ehrenamt: eine Ombudsstelle für die Flüchtlingsarbeit. Die unabhängige Beschwerdestelle der Freien und Hansestadt Hamburg kann von Geflüchteten, ehrenamtlich Aktiven, Bürgerinnen und Bürgern und Mitarbeitern in den Unterkünften angerufen werden. Sie wurde von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration eingerichtet. Am 1. Juli 2017 ernannte Sozialsenatorin Melanie Leonhard Annegrete Stoltenberg zur ehrenamtlichen Ombudsfrau. Die ehemalige Leiterin des Diakonischen Werks Hamburg wird von zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen unterstützt. Wie kann die Ombudsstelle zur Verbesserung vieler Abläufe in der Flüchtlingsarbeit beitragen? Annegrete Stoltenberg berichtet über erste Erfahrungen in dem neu geschaffenen Amt.

Eintritt: 5 EUR. Der Erlös der Blankeneser Gespräche geht an die Flüchtlingsarbeit.

Ort: Gemeindehaus

Zurück