Kirche und Digitalisierung

15.04.2018

Kirche und Digitalisierung, das ist kein Selbstläufer, aber auch kein Gegensatz. Zahlreiche Initiativen und Debatten zeigen: Man ist unterwegs. Meinungsstark, vielfältig, mitunter kontrovers, experimentierfreudig und einfallsreich - gut protestantisch digital. (lesen Sie weiter)

Willkommen im Björnsohnweg!

28.03.2018

Anfang Mai 2017 wurde mit dem Bau des von Fördern & Wohnen betriebenen Pavillondorfes am Björnsonweg begonnen. Im Laufe der kommenden Wochen werden dort die ersten von insgesamt 192 Geflüchteten willkommen geheißen.

weiter...

Halte den Koffer bereit!

23.03.2018

Manch einer kennt ihn aus der Schwangerschaft: den Notfallkoffer. Auch für ältere Menschen ist er eine gute Idee, denn im Falle eines Falles muss es oft sehr schnell gehen. Gut, wenn dann alle wichtigen Unterlagen, Bedarfsgegenstände und Kontaktinformationen griffbereit sind oder unkompliziert abgeholt werden können! Daniela Santema und die Zeitstifter bieten an, einen solchen Koffer vorzubereiten.

weiter...

Ein Jahr Gemeinde hilft! Zeitstifter

23.03.2018

„Mein Wunsch als 80-jährige Single-Frau bleibt es, Kontakte zu Menschen aus verschiedenen Generationen zu pflegen. Meine Familie lebt im Ausland. Da bin ich dankbar und froh, dass mich seit einigen Monaten Zeitstifter besuchen.“

So wie Frau T. freuen sich auch viele andere Blankeneserinnen und Blankeneser über diese Initiative der Gemeinde. Seit nunmehr einem Jahr verschenken Ehrenamtliche einen Teil ihrer Zeit an Mitmenschen – jede/r auf eigene Weise und in selbstbestimmtem Maß. Langfristige Besuchspatenschaften oder Kurzeinsätze auf Anfrage und nach Bedarf: Alles ist möglich und vieles wird gebraucht.

weiter...

Newsletter abonnieren

Willkommen, Karl-Friedrich!

20.10.2017 | 11:15

Mein Name ist Karl­-Friedrich Wüst­ling. Ich bin am 18. Mai 1999 geboren, also 18 Jahre alt. Im Sommer habe ich mein Abitur am Gymnasium Blankenese absolviert. Seit Anfang September leiste ich Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Kirchengemeinde Blankenese. Bis Ende Mai kommenden Jahres werde ich hier im Einsatz sein. Mein Arbeitsfeld ist die Gemeindearbeit allgemein, der Schwerpunkt allerdings wird in der Jugendarbeit liegen.

Wenn ich mich nicht gerade mit Freunden treffe, ist meine Lieblingsbeschäftigung wohl der Sport. Ich bin nicht herausragend gut in einer bestimmten Sportart, dafür mache ich vieles sehr gerne: Laufen, Schwimmen, Rennrad fahren, Fuß­ball und Volleyball sind dabei meine persönlichen Favoriten. Außerdem bin ich sehr musikbegeistert. Ich höre nicht nur liebend gern Musik, sondern habe auch eine Zeit lang privaten Unterricht für die Klarinette genommen. Mit diesem Instru­ment habe ich in unserem Schulorchester gespielt, habe mir außerdem selbst das Gitarrespielen beigebracht, im Pop­Chor meiner Schule mitgesungen und singe privat immer noch sehr gern. Am meisten freue ich mich auf die vielen Menschen, die ich hoffentlich während meiner Zeit in der Gemeinde kennen lernen werde. Kommen Sie gern mit Fragen und Anliegen auf mich zu!

Karl-Friedrich Wüstling

Zurück

Einen Kommentar schreiben